Behandlungen 

 

Hausärztliche Versorgung und Hausbesuche

Wenn Sie nicht in mei­ne Pra­xis kom­men möch­ten oder kön­nen, kom­me ich ger­ne zu Ihnen. Ganz gleich ob zu Ihnen nach Hau­se oder in eine Wohn- oder Pflegeeinrichtung.

Schulmedizin

  • All­ge­mei­ner Gesund­heits­check
  • Krebs­vor­sor­ge
  • Imp­fun­gen und Reisemedizin

Konventionelle Diagnostik

  • Labor
  • Ultra­schall (z.B. Schild­drü­se, Abdomen)
  • EKG und Belastungs-EKG
  • Lun­gen­funk­ti­ons­test

Individuelle COVID-19-Therapie

  • Dia­gno­se
  • Pro­phy­la­xe
  • Beglei­tung der Impfung(en), The­ra­pie von even­tu­el­len Impfkomplikationen 
  • The­ra­pie von ver­zö­ger­ten Post-Covid-Ver­läu­fen (sog. Long-Covid-Syndrom)

Fatigue-Sprechstunde

  • Wäh­rend und nach Tumorerkrankungen
  • Nach COVID-19 Erkran­kung oder nach Impfung
  • Bei Auto­im­mun­krank­hei­ten
  • Bei chro­ni­schen Infekten

Anthroposophische Medizin

  • Anthro­po­so­phi­sche Erst- und Folgeanamnese
  • Heil­mit­tel­fin­dung
  • Bio­gra­phi­sche Anamnese
  • Rhyth­mi­sche Massage
  • Ernäh­rungs­be­ra­tung

Naturheilbehandlung

  • Darm­sa­nie­rung und -symbiose
  • Spe­zi­el­le Stuhlfloradiagnostik
  • Reiz­darm­be­hand­lung
  • Äuße­re Anwen­dun­gen (Leber-, Nie­re- und Herzwickel)
  • Eigen­blut­the­ra­pie
  • Tumor­be­gleit­be­hand­lung (sie­he Mis­tel­the­ra­pie)
  • Indi­vi­du­el­le Infu­si­ons­the­ra­pie (z.B. Vit­amin C)
  • All­er­gie­tes­tung und -therapie
  • Aus­lei­tung und Entgiftung

Integrative Onkologie (Misteltherapie)

Mis­tel­prä­pa­ra­te für die Zusatz­be­hand­lung bei Tumor­er­kran­kun­gen wur­den auf der Grund­la­ge der anthro­po­so­phi­schen Medi­zin ent­wi­ckelt. 1917 wur­de erst­mals durch die Ärz­tin Ita Weg­man ein Mis­tel­ex­trakt gezielt für die Behand­lung von Krebs­pa­ti­en­ten ein­ge­setzt. Die Grund­la­gen für das phar­ma­zeu­tisch-the­ra­peu­ti­sche Kon­zept anthro­po­so­phi­scher Mis­tel­prä­pa­ra­te wur­den durch Rudolf Stei­ner, den Grün­der der Anthro­po­so­phie, aus­ge­ar­bei­tet. Mis­tel­prä­pa­ra­te sind Gesamt­ex­trak­te aus der Mis­tel­pflan­ze und wei­sen ein viel­schich­ti­ges Inhalts­stoff­spek­trum auf. Die­se Inhalts­stof­fe wei­sen nicht nur tumor­hem­men­de, son­dern auch immun­mo­du­lie­ren­de Effek­te auf. 2020 konn­ten in zwei Meta­ana­ly­sen1 eine signi­fi­kan­te Ver­bes­se­rung der Lebens­qua­li­tät und ein posi­ti­ver Ein­fluss auf die Über­le­bens­zeit nach­ge­wie­sen wer­den. Ins­ge­samt gibt es vier anthro­po­so­phi­sche Arz­nei­mit­tel-Her­stel­ler (ISCADOR, HELIXOR, ISCUCIN, ABNOBA VISCUM) mit Prä­pa­ra­ten von ins­ge­samt 13 Wirts­bäu­men, die für die Mis­tel­the­ra­pie zur Ver­fü­gung ste­hen. Sie wer­den in der inte­gra­ti­ven Onko­lo­gie als inte­gra­ti­ve Zusatz­be­hand­lung bei Tumor­er­kran­kun­gen sowohl adju­vant als auch pal­lia­tiv ein­ge­setzt. Zum Teil wer­den die Kos­ten über die GKV und PKV tem­po­rär übernommen.

1) Kien­le GS und Kie­ne H: Kli­ni­sche Stu­di­en zur Mis­tel­the­ra­pie der Krebs­er­kran­kung im Mer­kur­stab 2017

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen auf der Web­site der Gesell­schaft für kli­ni­sche For­schung e.V. Ber­lin sowie auf www.mistel-therapie.de

 

 

Hormonersatztherapie (Bioidentische Hormontherapie)

Hor­mo­ne sind Boten­stof­fe im Kör­per, die in den Drü­sen­zel­len ver­schie­de­ner Orga­ne oder Organ­sys­te­me gebil­det und anschlie­ßend ins Blut abge­ge­ben wer­den. Sie sind außer­or­dent­lich wich­tig für das geord­ne­te Zusam­men­spiel unse­rer Kör­per­funk­tio­nen und unver­zicht­bar für unse­re Gesundheit.

Gera­de die Erkennt­nis­se der letz­ten Jah­re und die Ergeb­nis­se der gro­ßen Hor­mon­stu­di­en zu den weib­li­chen hor­mo­nel­len Stö­run­gen (Wech­sel­jah­re, Regel­stö­run­gen und Migrä­ne) haben zu einer all­ge­mei­nen Ver­un­si­che­rung gegen­über Hor­mo­nen geführt. Lei­der zu Unrecht.

Häu­fig unbe­ach­tet von der Schul­me­di­zin, aber eben­falls schon seit Jahr­zehn­ten bekannt, besteht die Mög­lich­keit, mit bio­iden­ti­schen natür­li­chen Hor­mo­nen und anthro­po­so­phi­schen und homöo­pa­thi­schen Heil­mit­teln her­vor­ra­gen­de Behand­lungs­er­geb­nis­se zu erzie­len. Wir bie­ten bei Beschwer­den durch Stress, Wech­sel­jah­re, Zyklus­pro­ble­me, Schlaf­stö­run­gen die The­ra­pie mit bio­iden­ti­schen Hor­mo­nen (natür­li­che Hor­mon­er­satz­the­ra­pie) auf Basis der Yams­wur­zel (z. B. Est­ra­di­ol, DHEA, Pro­ges­te­ron) an. Die­ses Ange­bot rich­tet sich nicht nur an Frau­en, son­dern auch an Män­ner v. a. in der oft ver­kann­ten andro­ge­nen Pau­se ab dem 50. Lebens­jahr. In unse­rer Pra­xis füh­ren wir vor­ab und wäh­rend der Hor­mon­sub­sti­tu­ti­on geziel­te Spei­chel- und Blut­ana­ly­sen durch.

Bioresonanztherapie

Die Bio­re­so­nanz­the­ra­pie ist abso­lut schmerz- und neben­wir­kungs­frei und kann bei fol­gen­den Erkran­kun­gen ein­ge­setzt wer­den: Heu­schnup­fen, Neu­ro­der­mi­tis, Lebens­mit­tel­all­er­gien, Nar­ben­ent­stö­rung, Darm­er­kran­kun­gen, Asth­ma, Migrä­ne, Stoff­wech­sel­stö­run­gen, Schmer­zen, Hyperaktivität/ADS/ADHS, Schwer­me­tall­be­las­tung, Her­pes-Infek­tio­nen, Pfeif­fer­sches Drü­sen­fie­ber (Ebstein-Barr-Virus), aku­te Beschwer­den (z.B. Hus­ten, Schnup­fen, grip­pa­ler Infekt durch Viren). Bei der eigent­li­chen Behand­lung wird der Pati­ent, ohne dass er etwas spürt, mit­tels Elek­tro­den an das Bio­re­so­nanz-Gerä­tes ange­schlos­sen, das hier­über die elek­tro­ma­gne­ti­schen Fel­der des Kör­pers abgreift. So wer­den die emp­fan­ge­nen gesun­den als auch krank­haf­ten Schwin­gun­gen abge­nom­men und in das Bio­re­so­nanz-Gerät gelei­tet. Inner­halb des Gerä­tes wer­den dann die krank­haf­ten Schwin­gungs­an­tei­le abge­son­dert, spie­gel­bild­lich ins Gegen­teil umge­kehrt und elek­tro­nisch ver­stärkt dem Kör­per wie­der zuge­führt. Auf dem­sel­ben Wege kön­nen gesun­de Schwin­gun­gen des Pati­en­ten nach ihrer Ver­stär­kung durch das Gerät wie­der zum Kör­per gelei­tet wer­den. Neben der direk­ten Beein­flus­sung von kör­per­ei­ge­nen Schwin­gun­gen ist es außer­dem mög­lich, Medi­ka­men­te oder Lebens­mit­tel dar­auf­hin zu tes­ten, ob sie zu den indi­vi­du­el­len Schwin­gun­gen eines Pati­en­ten pas­sen und damit für ihn ver­träg­lich sind.

 

© Medi­zi­ni­sche Sek­ti­on am Goetheanum 

Mis­tel­the­ra­pie in der © Kli­nik Arlesheim 

© REGUMED Regu­la­ti­ve Medi­zin­tech­nik GmbH 

Online-Terminvereinbarung
Durch Klick auf die Schaltfläche "... zur Terminvereinbarung" unten rechts gelangen Sie auf unser Anmeldeformular:
  • Wählen Sie zunächst aus den verfügbaren Terminen unter "Datum & Uhrzeit" einen für Sie passenden Termin aus.
  • Bitte geben Sie sodann Ihren Namen, Emailadresse sowie Telefonnummer an.
  • Bestätigen Sie bitte auch die Datenschutzhinweise durch Klick auf das Kästchen bevor Sie den Termin über die Schaltfläche buchen.
Selbstverständlich können Sie auch weiterhin telefonisch Termine vereinbaren.
Die von Ihnen hier angegebenen Daten werden lediglich zum Zweck dieser Terminvereinbarung erhoben.
Wichtig: Wir senden an Ihre Emailadresse eine Bestätigungsmail. Erst wenn Sie den Link in dieser Email bestätigen, ist der Termin gebucht.